Referenzen

Referenzen sind Empfehlungen von Vertrauenspersonen. Meist werden Referenzen nicht in der Stellenbeschreibung verlangt, führst du Referenzen freiwillig auf, zeugt es von Selbstvertrauen und lässt zufriedene, ehemalige Vorgesetzte oder Professoren vermuten.

Die Referenzperson muss Begleiter der Ausbildung gewesen sein oder aus dem beruflichen Umfeld stammen. Typische Referenzen sind ehemalige Lehrer, Professoren, Vorgesetzte, oder auch Kunden und Kooperationspartner. Verwandte oder Freunde sind hier nicht zu nennen.

Wichtig ist, dass die Referenzperson Angaben zur Arbeitsweise und Persönlichkeit machen kann. Nenne nur solche Personen, mit denen du überwiegend positive gemeinsame Erfahrungen gemacht hast.

Die Referenzperson sollte vorher informiert und um Zustimmung gebeten werden. So ist die Person vorbereitet, falls es zur Kontaktaufnahme kommt.

Beispiel:

referenzen lebenslauf beispiel

Lebenslauf-Muster kostenlos herunterladen ›

Personen sollten folgendermaßen angegeben werden:

  • Vollständiger Name
  • Funktion und Unternehmen
  • E-Mail Adresse
  • Telefonnummer

Formulierungen wie „Referenzen können nach Bedarf nachgeliefert werden“, sind nicht empfehlenswert.

Muster und Vorlagen

Muster und Vorlagen sind ideal für den Schnellstart in die Bewerbung und als Inspirationsquelle. Sie enthalten einen korrekten Aufbau und eine ansprechende äußere Gestaltung. Alle Muster sind vollständig anpassbar und mit MS Word zu bearbeiten.

Das Design der Bewerbung bestimmt den wichtigen ersten Eindruck, zeigen Studien. Daher sollte sowohl der Inhalt als auch die Form überzeugen.