Weißraum in der Bewerbung

Weißraum ist die unbedruckte Fläche eines Dokuments. Der richtige Einsatz von Weißraum macht den Inhalt leichter zu erfassen, angenehmer zu lesen und gibt dem Text eine Persönlichkeit.

So wie beim Sprechen der Ton die Musik macht, beeinflussen beim Schreiben der Bewerbung die Formen und Farben das Gesamtbild. Wie Bewerber sich das zunutze machen können, haben wir hier zum Thema Weißraum untersucht. Für den schnellen Start in die Bewerbung haben wir auch fertige Bewerbungsmuster und Vorlagen zum Download erstellt.

So wie das Unternehmen Apple Weißraum verwendet, um gezielt Produkt- oder Webdesigns ein hochwertiges Erscheinungsbild zu geben, können Bewerber das auch mit ihrer Bewerbung tun.

Folgendes Beispiel zeigt einen Lebenslauf mit viel Weißraum (linkes Bild) und einen Lebenslauf mit weniger Weißraum (rechtes Bild):

wei raum beispiel 1

viel Weißraum

wei raum beispiel 2

wenig Weißraum

icon hinweis small

Hinweis: Oft versuchen wir, zu viel auf eine Seite zu stopfen, aus Angst, etwas Wichtiges wegzulassen. Aber ohne ausreichend Weißraum, gehen die wichtigen Informationen beim Lesen verloren.

Im Allgemeinen gilt, der Text sollte kurz und knackig formuliert sein und sich auf das Wesentliche beschränken. Wenn Du jedoch wirklich nichts kürzen kannst, verwende besser eine zusätzliche Seite.

Neben der Verbesserung der Leserlichkeit kann dem Lebenslauf mit dem Einsatz von Weißraum auch ein besonderer Charakter verliehen werden.

Viel Weißraum wirkt generell elegant und hochwertig, wenig Weißraum eher bodenständig und pragmatisch.

Beispiel: Besonders Designer nutzen Weißraum gezielt, um z.B. einer Marke einen eleganten und hochwertigen Eindruck zu geben. Die Webseiten von Apple und Tiffany sind ein gutes Beispiel dafür:

beispiel1beispiel2

Weißraum in der Bewerbung

So wie Unternehmen Weißraum für ihren Firmenauftritt nutzen, kannst du Weißraum gezielt in der Bewerbung verwenden, um dich passend zur die Stellenbeschreibung zu präsentieren.

Je nachdem, ob dein Lebenslauf hochwertig und elegant oder eher bodenständig, sachlich und bescheiden wirken soll, solltest Du mehr oder weniger Weißraum verwenden.

icon tipp2

Tipp: Wähle den Weißraum so, dass die Bewerbungsdokumente übersichtlich sind und weder kahl noch überladen wirken.

Besonders für praktisch orientierte Berufe sollte z.B. ein eher sachliches Design gewählt werden.

10 Mittel um den Weißraum anzupassen:

  1. Größe der Kopfzeile
  2. Größe der Seitenränder
  3. Zeilenabstand
  4. Abstand zwischen Absätzen
  5. Abstand zwischen Überschriften und Text
  6. Abstand zwischen Foto und Text
  7. Abstand zwischen Spalten
  8. Größe des Texteinzugs
  9. Textmenge
  10. Wahl der Schriftart (z.B. dicke/dünne Schrift) und Schriftgröße

Wissenschaftlicher Hintergrund

In einer Studie von B. Chaparro, J. R. Baker, A. Shaikh, S. Hull und L. Brady wurde die Leseleistung und Zufriedenheit mit vier Weißraum-Layouts verglichen. Seitenränder und Zeilenabstände wurden verändert, um die vier Bedingungen zu erzeugen.

Ergebnis der Studie: Die Größe der Seitenränder beeinflussen die Lesegeschwindigkeit, Verständnis und Zufriedenheit beim Lesen. Die Teilnehmer lasen den Text mit großen Seitenrändern langsamer, verstanden aber mehr als bei dem Text mit kleinen Seitenrändern. Teilnehmer bevorzugten den Text mit großen Seitenrändern und größerem Zeilenabstand in der Regel und bewerteten ihn als am angenehmsten zu lesen.

Quelle: Chaparro, B., Baker, J. R., Shaikh, A.D., Hull, S., & Brady, L. (2004). Reading Online Text: A Comparison of Four White Space Layouts. Usability News

Es ist wichtig, dass der Weißraum im Einklang stehen mit dem gesamten Design der Bewerbung.

icon tipp2

Tipp: Eine optimale Wirkung wird dann erzielt, wenn den Aufbau mit anderen Design-Elementen in der Bewerbung harmoniert, wie Farben, Schriftarten und Aufbau

Weitere Quellen:

Chaparro, B. S., Shaikh, A. D. and Baker, J. R. 2005. Reading online text with a poor layout: Is performance worse? [Electronic version]. Usability News

D. Lin, 2004. „Evaluating older adults‘, retention in hypertext perusal: Impacts of presentation media as a function of text topology“, Comput. Human Behavior, vol. 20, no. 4, pp.491 -503 2004

https://alistapart.com/article/whitespace

https://idratherbewriting.com/2007/07/09/white-space-in-web-design/

https://desktoppub.about.com/cs/designprinciples/a/morewhitespace.htm

https://www.smashingmagazine.com/2007/01/12/white-space-and-simplicity-an-overview/